Weicher Boden, 19°C und kaum Wind - also beste Bedingungen für die Erfurt Oaks beim ersten 7er Turnier der Mitteldeutschen 7er Liga des Jahres in Brandis.

Mit 10 Spielern reisten die Erfurter Eichen an. Nachdem Umziehen begab sich der Captain Janico Albrecht zum Captains Meeting. Als die Gruppen bekannt waren, machten sich die Erfurt Oaks langsam warm. In der Gruppe Freiberg-Brandis-Erfurt  hatten wir unser erstes Spiel des Turniers. Pass- und Laufstark zeigten wir wo unsere Stärke liegt. In der Halbzeitpause wurde kurz besprochen, wo Verbesserungsmöglichkeiten lagen. Mit der Führung der ersten Halbzeit wurden die drei Spieler, Ilyas Saada und die Debütanten Philipp Benner und Nam Vu, eingewechselt. Als eindeutig stärkere Mannschaft zeigte Erfurt, dass auch mit Ihnen als Turnier Sieger zu rechnen ist. Somit gewannen die Eichen mit einem 44-0 gegen die Freiberger Grubenhunde. Im zweiten Spiel trafen die Oaks auf die Brandiser Dachse, die dieses Wochenende auch die Favoritenrolle hatten, nach einer Harten ersten Halbzeit lagen die Brandiser zwei Versuche vorne, in der zweiten Halbzeit bekam Nam Vu durch ein exzellentes Passspiel von Ilyas Saada und Friedemann Leder, die Chance gegen die Favoriten einen Versuch zu legen als jüngster Spieler des Turnieres. Trotz eines 12-36 hatten die Erfurter alle Spaß am zweiten Spiel in der Gruppenphase. Nach der Gruppenphase kamen die Eichen in die Gruppe Berlin-Halle-Erfurt, in der es um den vierten, fünften und sechsten Platz ging. Mit dem ersten Spiel der Platzierungsphase zeigten die Erfurt Oaks, dass es oftmals nicht nur an Versuchen, sondern auch an Erhöhungen liegt, wer gewinnt. Mit einem 19-17 Sieg gewannen sie gegen die Coepenick Captains. In ihrem letzten Spiel zeigte sich nochmal, woran im nächsten Training  gearbeitet werden muss. Trotz eines guten Turniers bemerkte man die Erschöpfung der jungen Oaks, so dass sie im letzten Spiel mit einem 5-22 sich den fünften Platz erkämpften.

 

 

Spieler: Sebastian Scholz Christoph Rupp (3V, 4EH), 
Janico Albrecht (C) (1V), Martin Gießler (2EH), Phillip Benner (1V), Nam Vu (2V, 1EH), Friedemann Leder (1V), Samvel Grigoryan (4V), 
Ilyas Saada, Thilo Rupp (1V)